skip to Main Content
(04182) 7668 jensheitmueller@posteo.de

Chinesische Medizin

Seit 1992 beschäf­ti­ge ich mich inten­siv mit der chi­ne­si­schen Medizin, mei­ne TCM‐Ausbildung habe ich bei der SMS gemacht. Nach dem Ende mei­ner Krankenhauszeit hat­te ich seit 1994 über 8 Jahre lang in Hamburg eine internistisch‐naturheilkundliche Praxis mit dem Schwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin. Zur Zeit arbei­te ich seit 2002 an ver­schie­de­nen Standorten in Tostedt, Hamburg und Bendestorf mit einem Mix aus TCM und Innerer Medizin, Schwerpunkt ein­deu­tig Chinesische Medizin. Angeregt durch mei­ne Beschäftigung mit ins­be­son­de­re psy­cho­so­ma­ti­schen Erkrankungen und trau­ma­ti­sier­ten Patienten habe ich von 2014 bis 2017 beim Milton‐Erickson‐Institut eine Ausbildung in Hypnotherapie gemacht und nut­ze Elemente aus Hypnotherapie und Traumatherapie, auch ger­ne in Kombination mit der Chinesischen Medizin.

Akupunktur, Kinesio‐Tapes

Anamnese
Pulsdiagnose heu­te
Tape
Akupunktur
Ultraschall

Ich bin wasch­ech­ter Hamburger und mei­ner Heimatstadt innig ver­bun­den.
Mein Medizinstudium absol­vier­te ich dann von 1980 bis 1987 in Kiel und Bochum.
1994 been­de­te ich erfolg­reich die Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin in Buchholz in der Nordheide.
Neben der Medizin gehört mei­ne Liebe der Musik, ich spie­le Klavier und mag Jazz.

Heilkräuter

Wo ist die Schräglage in Ihrem Organismus?

Chinesische Medizin heißt auch, gemein­sam mit dem  Patienten her­aus­zu­fin­den, wo der Organismus aus dem Gleichgewicht zu kom­men droht. Vielleicht ja auch schon aus der Balance gekom­men ist. Durch Impulse mit Akupunktur und Heilkräuterrezepturen kann ver­sucht wer­den, die Funktionen zu ver­bes­sern. In mei­ner Praxis bei Bedarf oder Wunsch auch in Kombination mit Hypnotherapie.

sysTelios TRANSFER, was ist das denn nun?
Einstellung und Haltung “von oben nach unten”, vom “Wissenden” zum “Unwissenden” prä­gen (lei­der nicht nur) unser Gesundheitssystem und kön­nen Ausdruck eines Macht‐ oder Hierarchiegefälles sein. Demgegenüber sind Therapie und Beratung in “Augenhöhe” und “Herzhöhe” viel­leicht zuneh­mend im Gespräch, aber noch lan­ge nicht in aller Munde. Hierfür wird gewor­ben mit und in sysTelios TRANSFER, einem Netzwerk von the­ra­peu­tisch oder bera­tend täti­gen Menschen. Dieses Netzwerk ist ver­wo­ben mit der sysTelios Klinik, einer psychosomatisch/ psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Privatklinik in Siedelsbrunn, ent­spre­chend steht das Label “sysTelios TRANSFER” für eine Einstellung und Haltung von Therapeuten zu Patienten in Augenhöhe.
Womit nicht gesagt wer­den soll, daß dies in einem Geflecht ver­schie­den­ster Interessen und Ansprüche, Gesetze, Vorschriften und Therapieleitlinien über­all immer ein­fach ist.

Back To Top