Allergien: Heuschnupfen & Co

Eine Allergie ist eine Form der Überempfindlichkeit gegen bestimmte Substanzen. Die Bandbreite der möglichen Beschwerden ist groß und reicht von leichtem Schnupfen und Augentränen (bis hin zur Bindehautentzündung) über schwerere Krankheitsbilder wie Asthma mit Husten und Atemnot oder Hautausschlag und Juckreiz bis hin zu lebensbedrohlichem Kreislaufschock. Nahrungsmittelallergien können z.B. Bauchbeschwerden und Durchfälle verursachen.

allergischerhinitis450x280

Heuschnupfen

asthma450x280

Asthma

wespe450x280

Insektenallergie

fussjucken450x280

Juckreiz

husten450x280

Husten

Symptome bei Allergien

  • Heuschnupfen
  • Bindehautentzündung
  • Asthma
  • Husten
  • Juckreiz
  • Hautausschlag
  • Blähungen
  • Durchfall

Schulmedizin

Die schulmedizinische Behandlung von Allergien kann z.B. erfolgen mit einer Desensibilisierung, mit Antihistaminika in Tablettenform, Salben, Asthmasprays, Nasen- und Augentropfen sowie möglicherweise Kortison als Spritze, Nasenspray oder Tablette. Welchen Weg der Behandlung man wählt, hängt naturgemäß von verschiedenen Variablen ab: ob die Behandlung wirkt, wie wirken sich okonomische Kosten-Nutzen-Überlegungen aus (eine TCM-Behandlung ist sicherlich aufwändiger), ist die Behandlung verträglich oder treten Nebenwirkungen auf etc. Manchmal müssen Sie auch selber ausprobieren, welche Therapie für Sie passend ist.

Asthma, Ekzem, Juckreiz

Sind Sie von z.B. chronischem Juckreiz oder einer chronischen Urticaria geplagt? Zu einem Behandlungsversuch im Rahmen einer TCM-Behandlung gehört Akupunktur in Verbindung mit einer Mischung aus Heilkräutern.